Bildung

2,3 Millionen Euro für Jugendberufsagenturen in Sachsen

Von dpa 16.09.2021, 13:34 • Aktualisiert: 17.09.2021, 19:55

Dresden - Die regionalen Jugendberufsagenturen in Sachsen können auch in den nächsten Jahren mit finanzieller Unterstützung rechnen. Wie das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mitteilte, stehen von 2022 bis 2024 insgesamt rund 2,3 Millionen Euro zur Verfügung. Die Jugendberufsagenturen gibt es in allen Städten und Landkreisen und sollen benachteiligten Jugendlichen sowie Jugendlichen mit Migrationshintergrund den Start ins Berufsleben vereinfachen. „Das Konzept der Jugendberufsagentur ist für mich zukunftsweisend, weil es den jungen Menschen in den Mittelpunkt stellt“, so Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD).

Es gehe um eine bessere Zusammenarbeit mit den Agenturen für Arbeit, Jobcenter, Jugendhilfe, Schulen, Wirtschaft und weiterer Partner am Übergang von Schule zum Beruf. Dulig wolle sich dafür einsetzen, dass das Konzept der Jugendberufsagentur zu einem „Vorzeigeprojekt“ von verschiedenen Schnittstellen in der Verwaltung weiterentwickelt werde.