86 Aktionen zum „Tag der Nachbarn“ in Brandenburg geplant

Von dpa

Potsdam - Zum „Tag der Nachbarn“ sind in Brandenburgs Kommunen am Freitag 86 Aktionen geplant, 15 mehr als noch im Vorjahr. „Der Tag soll für mehr lokale Gemeinschaft und weniger Anonymität in unseren Nachbarschaften sorgen“, erklärte die Sprecherin der Stiftung nebenan.de, Vanessa Schultheiß. Die Stiftung organisiert den bundesweiten Aktionstag zum vierten Mal. Nachbarschaftshilfe habe in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen, vor allem zu Beginn der Krise bei praktischen Themen wie der Einkaufshilfe.

Am Aktionstag engagierten sich sowohl Privatleute als auch Vereine und Institutionen. So plane eine Frau in Falkensee (Havelland) ein Frühlingswichteln für ältere Nachbarn. Nachbarn wollen Kleinigkeiten sammeln, sie in Tüten und Pakete verpacken und älteren Menschen in Altenpflegeheimen überreichen. In Potsdam organisiere ein Mann Müllsammelaktionen.

In Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) sind wieder mehrere Partner mit dabei, wie Initiatorin Lissy Boost von der Volkssolidarität berichtete. Neben Wohlfahrtsverbänden beteiligten sich auch Gastronomen und Händler mit kleinen Überraschungen. Zudem sei eine Nachbarschaftslesung geplant. Beginnen wird der Aktionstag in der Stadt mit dem Hissen der Nachbarschaftsfahne vor dem Rathaus.