Berliner Fußball-Verband beendet Saison 2020/2021 formal

Von dpa
Ein Fußball liegt auf dem Rasen.
Ein Fußball liegt auf dem Rasen. Tobias Hase/dpa/Symbolbild

Berlin - Der Berliner Fußball-Verband wird die seit November 2020 unterbrochene Spielzeit im Herren-, Frauen- und Jugendbereich nun auch formal beenden. Das teilte der BFV nach einer Entscheidung der spielleitenden Gremien am Donnerstag mit. Zuvor hatte der BFV-Beirat in einer außerordentlichen Sitzung am 17. Mai die zuständigen Ausschüsse durch entsprechende Änderungen der Spiel- und Jugendordnung zur Saisonbeendigung ermächtigt.

Zugleich wird die Abstiegsregelung in sämtlichen Spielklassen ausgesetzt. Der Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse erfolgt nur dann, wenn damit die Teilnahme am überregionalen Spielbetrieb des NOFV oder des DFB einhergeht. Die Wertung in den betroffenen Ligen erfolgt unter Anwendung der Quotientenregelung.

Mit Ausnahme des Landespokals der 1. Herren werden auch alle BFV-Pokalwettbewerbe der Saison 2020/2021 abgebrochen. Der Berliner Teilnehmer für den DFB-Pokal wird an diesem Samstag beim Endspiel im Rahmen des Finaltags der Amateure zwischen dem BFC Dynamo und dem Berliner AK ermittelt. Im Pokalwettbewerb der Frauen wird die Entscheidung per Losentscheid herbeigeführt.

„Nachdem sich unsere Mitgliedsvereine im Frühjahr in Videokonferenzen und einer offiziellen Mitgliederbefragung mehrheitlich für einen Abbruch der Saison 2020/2021 ausgesprochen hatten, haben wir nun die notwendigen rechtlichen Schritte auf dem Weg zur finalen Entscheidung absolviert. Eine sportliche Beendigung der Spielzeit war aufgrund der behördlichen Verfügungslagen leider nicht zu realisieren“, sagte Joachim Gaertner, Präsidialmitglied Spielbetrieb.