Bislang mehr als eine Million Euro Unterstützung für Kultur

Von dpa 02.06.2021, 12:38 • Aktualisiert: 02.06.2021, 12:43

Erfurt - Aus einem Förderprogramm zur Unterstützung der Kulturszene in der Pandemie sind in Thüringen bislang mehr als eine Million Euro bewilligt worden. Dabei geht es Angaben der Staatskanzlei vom Mittwoch zufolge um Hilfen für Soziokultur, freie Theater und Kulturfestivals in Form von nicht rückzahlbarer Zuschüsse. „Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Finanzierungslücke, die aus den Einnahmen abzüglich der fortlaufenden Sach- und Personalkosten entsteht“, hieß es.

Noch bis zum 15. Juni sei es möglich Hilfen für den Zeitraum vom 1. April bis zum 30. Juni zu beantragen. Ob das Programm weitergeführt werden kann, hänge von dem ab 1. Juli 2021 geplanten „Sonderfonds Kulturveranstaltungen“ des Bundes ab.

„Mit dieser Unterstützung konnten Corona-Notlagen erfasst und weitere Hilfen in den Kultur- und Kunstbereichen geleistet werden„, sagte Kulturstaatssekretärin Tina Beer. Die Kulturlandschaft bedeute ein großes Stück Lebensqualität in Thüringen.