Brand im Einfamilienhaus: Schaden im sechsstelligen Bereich

Von dpa 10.07.2021, 10:20
Das Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Das Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Henstedt-Ulzburg - Ein Dachstuhlbrand eines leerstehenden Einfamilienhauses in Henstedt-Ulzburg im Kreis Segeberg hat einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Das Gebäude drohte bei dem Feuer in der Nacht zum Samstag einzustürzen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf einen sechsstelligen Betrag.

Das Feuer sei zunächst vom Dachgeschoss ausgegangen und habe sich im gesamten Haus ausgebreitet. Etwa 50 Einsatzkräfte waren den Angaben der Feuerwehr zufolge fünf Stunden lang vor Ort, um die Flammen zu löschen. Ein Feuerwehrmann sei dabei leicht verletzt worden. Er wurde im Krankenhaus behandelt.