Brandenburger Apfelsaison beginnt offiziell

Von dpa 01.09.2021, 17:33
Eine Kiste mit frisch gepflückten Äpfeln.
Eine Kiste mit frisch gepflückten Äpfeln. Daniel Reinhardt/dpa/Symbolbild

Werder - Vor dem Beginn der Apfelernte rechnen die Brandenburger Obstbauern angesichts von extremem Regen und lokalen Kälteperioden mit geringeren Erträgen als im Vorjahr. Gerechnet wird nach Angaben des Gartenbauverbandes mit 20 Tonnen pro Hektar - knapp 6 Tonnen weniger als 2020. Laut Landesamt für Statistik wäre das knapp ein Viertel unter dem langjährigen Mittel der vergangenen fünf Jahre.

Der offizielle Start ist heute (10.00 Uhr) mit Agrarminister Axel Vogel (Grüne) auf der Plantage der Havelfrucht GmbH in Glindow (Landkreis Potsdam-Mittelmark). Äpfel sind die wichtigste Frucht der märkischen Obstbauern. Auf rund 902 Hektar stehen die Bäume. Damit ist die Anbaufläche gegenüber dem Vorjahr um 15 Hektar zurückgegangen. In Brandenburg wachsen in den Betrieben vor allem die Sorten Elstar, Pinova, Topaz, Boskop und Shampion.