Bremen bei Impfquote vorn: 58 Prozent vollständig geimpft

Von dpa
Ein Arzt impft einen Mann.
Ein Arzt impft einen Mann. Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Berlin/Bremen - Das Bundesland Bremen liegt bei der prozentualen Quote der Corona-Erstimpfungen und der vollständig Geimpften im Ländervergleich weiter auf Platz eins. Laut Robert Koch-Institut sind in dem Stadtstaat inzwischen 58,3 Prozent der Einwohner vollständig und 70,1 Prozent mindestens einmal geimpft. Bundesweit sind rund 41,8 Millionen Menschen mittlerweile vollständig geimpft - das entspricht 50,2 Prozent der Gesamtbevölkerung. Mindestens eine erste Dosis erhalten haben demnach inzwischen 50,9 Millionen Menschen oder 61,1 Prozent der Bevölkerung.

Bremen wies in der Kategorie „Mindestens einmal geimpft“ bei den über 60-Jährigen schon am Montag eine Quote von 92,2 Prozent auf. „An der hohen Impfquote sind ganz viele beteiligt“, sagte Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD), der auf Arztpraxen, Betriebsärzte, Hilfsorganisationen und das Engagement der Wirtschaft verwies.

Die Impfzentren funktionierten reibungslos, und in Callcentern würden die allermeisten Anrufer direkt durchgestellt und landeten nicht in einer Warteschleife. „Das spricht sich rum in Bremen und Bremerhaven. Mit so einer positiven Stimmung wächst auch die Impfbereitschaft“, sagte Bovenschulte.