Bürgermeister Tschentscher hofft auf ein faires Derby

Von dpa
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Hamburg - Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher hat sich vor dem Stadtderby in der 2. Fußball-Bundesliga diplomatisch geäußert. „Ich hoffe, es wird ein faires Spiel“, sagte der SPD-Politiker vor dem Duell zwischen dem FC St. Pauli und dem HSV am Freitag (18.30 Uhr/Sky) in einem Podcast des „Hamburger Abendblatt“. Einen Ergebnistipp gab der 55-Jährige allerdings nicht ab. „Auf jeden Fall bleiben ja alle Punkte in Hamburg“, sagte Tschentscher.

Auch wenn sich der Bürgermeister eher als HSV-Fan sieht, betonte er die Wichtigkeit beider Clubs für die Hansestadt: „Der HSV und der FC St. Pauli sind zwei ganz unterschiedliche Vereine, die beide in der Sportstadt Hamburg eine wichtige Aufgabe haben, nämlich die fußballbegeisterten Menschen mitzunehmen.“ Zwei so populäre Clubs zu haben, sei für Hamburg ein Geschenk.

Tschentscher hofft, dass es trotz steigender Corona-Zahlen nicht wieder zu Geisterspielen kommt. Deshalb appellierte er an die Fans, sich impfen zu lassen. Bei der Enge im Stadion könne man die Plätze aber nicht mit Ungeimpften durchmischen. „Es könnte ähnlich sein wie in der Kreuzfahrtbranche, die Fahrten nur für Geimpfte anbietet“, sagte der Bürgermeister.