Kriminalität

Dreister Gaffer kommt in Ausnüchterungszelle

Von dpa 05.09.2021, 13:41
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Delmenhorst - Nach einen Autounfall mit zwei Verletzten ist ein besonders dreister Gaffer in Delmenhorst festgenommen worden. Der 41-Jährige sei trotz mehrerer Platzverweise immer wieder zur Unfallstelle zurückgekommen und habe dort mit seinem Handy gefilmt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Weil er sich außerdem aggressiv gegenüber den Beamten zeigte und keine Angaben zu seinen Personalien machte, wurde er laut Polizei überwältigt und zu Boden gebracht. Dabei sei er nach Angaben der Polizei leicht verletzt worden. Anschließend wurde er auf eine Wache gebracht. Sein Handy wurde beschlagnahmt.

Auch bei der Entnahme einer Blutprobe habe der Mann erheblichen Widerstand geleistet. Auf Anweisung eines Richters sei er für einige Stunden in eine Ausnüchterungszelle gekommen. Bei dem vorangegangenen Auffahrunfall am Freitag wurden eine 46 Jahre alte Autofahrerin und ihr 60-jähriger Beifahrer leicht verletzt.