Drogen- und Tablettenfund: Mann in Delmenhorst festgenommen

Von dpa
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Delmenhorst - Die Polizei in Delmenhorst hat einen 39-Jährigen wegen des Verdachts auf den Handel mit Drogen und Tabletten festgenommen. Gegen den Mann werde bereits seit rund zwei Monaten ermittelt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Am Anfang der Woche wurde er dann festgenommen. Bei der Durchsuchung von Wohnungen, die mit dem Mann in Verbindung gebracht wurden, entdeckten die Ermittler mehr als zehn Kilo Marihuana, jeweils rund fünf Kilo Amphetamine und Ecstasy, neunzig Gramm Kokain, 1000 verschreibungspflichtige Tabletten und weitere Aufputsch- und Betäubungsmittel. Außerdem wurden zwei Fahrzeuge und Bargeld in fünfstelliger Höhe beschlagnahmt. Am Mittwoch erließ ein Haftrichter in Delmenhorst einen Haftbefehl gegen den Mann.