Ethylenoxid in Gerichten: Vefo ruft veganen Käse zurück

Von dpa

Emstek - Der Lebensmittelhersteller Vefo ruft mehrere vegane Käsesorten zurück. In bestimmten Zutaten einiger Produkte seien erhöhte Gehalte des gesundheitsschädlichen Wirkstoffs Ethylenoxid gefunden wurden, teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) am Donnerstag mit. Betroffen seien die Produkte „Vemondo Vegane Sticks Cheese-Style, 250g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdaten 7. Januar 2022, 7. März 2022 und 6. Mai 2022 im gesamten Bundesgebiet. Zudem sei das Produkt „Vemondo Veganer Mozzarelli, 100g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20. August 2021 in Berlin und Brandenburg betroffen.

Ethylenoxid ist nach Angaben des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ein in der EU nicht zugelassener Wirkstoff und wird als gesundheitsschädlich eingestuft. Deshalb sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die Produkte nicht verzehren. Sie können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.