Evakuierung nach Deckeneinsturz in Behinderteneinrichtung

Von dpa 09.07.2021, 07:18
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs.
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Südbrookmerland - Der Einsturz einer Decke in einer Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen hat am Donnerstagabend für einen Großeinsatz gesorgt. Wie ein Sprecher des Kreisfeuerwehrverbands Aurich mitteilte, waren bei dem Vorfall in Südbrookmerland-Bedekaspel (Landkreis Aurich) 166 Einsatzkräfte vor Ort. In dem Gebäude, einem alten Landhaus, stürzte die Zwischendecke in einem großen Gruppenraum komplett herab. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand, da sich alle Bewohner sowie das Personal zum Zeitpunkt des Einsturzes bereits auf ihren Zimmern und in anderen Räumen befanden. In der Wohnstätte leben demnach 20 Menschen.

Das Haus war bereits beim Eintreffen der Feuerwehr durch das Personal evakuiert worden. Im Einsatz waren die Feuerwehr und eine Bergungsgruppe sowie die Polizei und Notfallseelsorger. Die Bewohner kamen zunächst im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Bedekaspel unter. Die Nacht konnten sie anschließend in der Pension eines Pony- und Pferdehofes verbringen. Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks transportierten spezielle Betten, auf die einige der Bewohner angewiesen sind, mit einem Lastwagen in die Pension.