Feuer in Hamburger Mehrfamilienhaus

Von dpa
Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße.
Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Hamburg - Bei einem Küchenbrand im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist in der Nacht zum Samstag ein Mensch verletzt worden. Die zunächst vermisste Person wurde schließlich von Einsatzkräften aus der Wohnung des Mehrfamilienhauses gerettet, wie die Feuerwehr mitteilte. Weil sie zu viel Rauchgas eingeatmet hatte, wurde der Bewohner nach einer ersten Notfall-Versorgung in eine Klinik gebracht. Die aus bislang unbekannter Ursache brennende Küche konnte schnell gelöscht werden. Die Ursache für das Feuer sei noch unbekannt. Insgesamt waren etwa 40 Einsatzkräfte der Hamburger Feuer- und Rettungswachen im Einsatz.