Gewittrige Wochenmitte mit Aussicht auf Besserung

Von dpa
Ein Blitz hellt hinter dunklen Wolken auf.
Ein Blitz hellt hinter dunklen Wolken auf. Fabian Sommer/dpa

Hannover - Die Wochenmitte in Niedersachsen wird regnerisch, am Donnerstag können sich die Menschen im Land jedoch auf mehr Sonne freuen. Am Mittwoch ziehen Schauer und Gewitter durchs Land, wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagte. Demnach sind auch vereinzelt Sturmböen und Starkregen mit bis zu 15 Litern pro Quadratmeter in kürzester Zeit möglich. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 22 Grad an der Küste und bis zu 25 Grad im Binnenland.

In der Nacht klingen Schauer und Gewitter ab. Auch der Wind schwächt ab. Die Tiefstwerte liegen zwischen 13 und 16 Grad. Am Donnerstag erwartet der DWD zwar wechselhaftes Wetter, allerdings mit mehr Sonne als Wolken. Verbreitet wird es wieder windiger mit Windböen, an der Küste kommt es teilweise zu stürmischen Böen. An der Nordsee sind vereinzelte Schauer möglich, sonst bleibt es trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 19 und 23 Grad.