Kajak-Fahrer kentert auf Ostsee wegen starken Windes

Von dpa
Die Aufschrift „Rettungsdienst“ ist auf einem Einsatzwagen zu lesen.
Die Aufschrift „Rettungsdienst“ ist auf einem Einsatzwagen zu lesen. Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Koserow - Ein Kajakfahrer ist am Samstagabend aus der Ostsee gerettet worden, nachdem er bei starkem Wind gekentert war. Der 47-Jährige wollte von der Insel Görmitz über das Achterwasser nach Koserow auf Usedom fahren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei habe er die Witterungsverhältnisse unterschätzt und sei auf Grund des immer stärker werdenden Windes und des daraus resultierenden Wellengangs gekentert. Seine Versuche, das Kajak wieder umzudrehen, seien gescheitert. Dann sei es dem Mann gelungen, einen Freund an Land mit dem Handy von dem Unglück zu informieren. Dieser wiederum rief die Rettungskräfte, die den 47-Jährigen aus dem Wasser zogen. Elf Feuerwehrleute seien dabei im Einsatz gewesen.