Kittel fehlt im Training: Walter hofft auf rasche Rückkehr

Von dpa
Ein Fußballspieler spielt den Ball.
Ein Fußballspieler spielt den Ball. Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Grassau - Fußball-Profi Sonny Kittel vom Zweitligisten Hamburger SV hat nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im Testspiel gegen Wacker Innsbruck (1:0) in der Trainingseinheit am Donnerstagvormittag gefehlt. Der 27 Jahre alte Offensivspieler war am Mittwoch in der 20. Minute von seinem Gegenspieler Robert Matic rustikal gefoult und anschließend minutenlang behandelt worden. Kittel kehrte zwar noch einmal kurz aufs Spielfeld zurück, doch nach dem Schlag auf das Wadenbeinköpfchen ging es für ihn nicht weiter.

„Es tat zu weh an der Stelle“, berichtete HSV-Trainer Tim Walter nach dem Match. Der 45-Jährige hofft aber, dass sein Führungsspieler beim Trainingslager im oberbayerischen Grassau rasch wieder eingreifen kann. „Sein Knie ist zum Glück null betroffen, so dass wir vom Gefühl her sagen können, dass es nicht so schlimm ist“, sagte der Coach über den bereits mehrmals am Knie operierten Mittelfeld- und Angriffsspieler. Walter fügte allerdings auch einschränkend hinzu: „Inwieweit muskulär etwas betroffen ist, müssen wir abwarten.“