Kunsthalle verlängert Verträge von Klar und Kölle

Von dpa
Besucher gehen über den Vorplatz der Hamburger Kunsthalle.
Besucher gehen über den Vorplatz der Hamburger Kunsthalle. Marcus Brandt/dpa/Symbolbild

Hamburg - Alexander Klar bleibt fünf Jahre länger Direktor der Hamburger Kunsthalle als bisher geplant - ebenso der Kaufmännische Geschäftsführer Norbert Kölle. Der Stiftungsrat verlängert die Verträge der beiden entsprechend, wie die Kulturbehörde am Montag mitteilte. Demnach bleibt Klar bis 2029 Direktor, Kölle bis 2027 Kaufmännischer Geschäftsführer.

„Alexander Klar und Norbert Kölle haben die Hamburger Kunsthalle gemeinsam mit ihrem Team zu einem lebendigen Ort des Austauschs weiterentwickelt und konzeptionell geöffnet“, teilte Kultursenator Carsten Brosda (SPD) zu der Entscheidung mit. Trotz der schwierigen Bedingungen durch die Corona-Pandemie sei es ihnen gelungen, durch digitale Angebote weiter sehr präsent zu sein und mit Besucherinnen und Besuchern in Kontakt zu bleiben.