Lottofee Tietze-Ludwig recht gut durch Corona-Zeit gekommen

Von dpa
„Lottofee“ Karin Tietze-Ludwig präsentiert im Studio des HR die Ziehung der Lottozahlen.
„Lottofee“ Karin Tietze-Ludwig präsentiert im Studio des HR die Ziehung der Lottozahlen. Fabian Matzerath/dpa/Archivbild

Frankfurt - Die frühere Lotto-Moderatorin Karin Tietze-Ludwig hat die Corona-Zeit „ziemlich unbelastet“ erlebt. „Wenn man das Glück hat, einen Garten zu besitzen, und raus kann, dann kann man doch eine gewisse Freiheit genießen.“ Diese Möglichkeit hätten viele Familien, die in kleineren Wohnungen lebten, nicht gehabt, sagte Tietze-Ludwig, die am Montag (31. Mai) 80 Jahre alt wird, der Deutschen Presse-Agentur. Insofern sei das schon ein Privileg.

„Wenn ich dann in meinem Garten sitze und die Vögel zwitschern höre und etwas Unkraut zupfe, da fühle ich mich glücklich“, sagte die TV-Prominente. Insofern habe sie die Pandemie mit all ihren Einschränkungen „für mich persönlich als nicht so schwer empfunden“.

Ihren Geburtstag wird Tietze-Ludwig am Mittelmeer in der Sonne verbringen, wie sie sagt. „Mein größter Wunsch ist es, gesund zu bleiben, das gilt ja nicht nur in der jetzigen Corona-Zeit, sondern grundsätzlich.“