Mann soll Ehefrau auf Massageliege stranguliert haben

Von dpa 03.06.2021, 17:46
Eine Figur der blinden Justitia.
Eine Figur der blinden Justitia. Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Braunschweig - Am Landgericht Braunschweig beginnt heute (9.00 Uhr) ein Mordprozess gegen einen Mann, der seine Ehefrau auf einer Massageliege stranguliert haben soll. Am 13. Dezember 2020 legte der 57-Jährige laut Anklage seiner Frau Kabelbinder um den Hals und zog mit Kraft zu. Die Frau hatte nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft keine Chance bei dem Angriff in dem gemeinsamen Haus in Seesen (Landkreis Goslar) und starb. (9 Ks 115 Js 67695/20 (7/21)

Seit November soll es wiederholt Streitigkeiten wegen der Unzufriedenheit des Angeklagten mit der Ehe gegeben haben. Er soll die Lebensfreude seiner Frau nur schwer ertragen und versucht haben, eine neue Partnerin zu finden. Am Tattag sei dann der Entschluss gekommen, seine Frau zu töten. Für den Prozess sind sieben Verhandlungstage geplant, ein Urteil könnte Ende Juli fallen.