Midyatli mit SPD-Ergebnis in Sachsen-Anhalt unzufrieden

Von dpa 06.06.2021, 21:13
Serpil Midyatli (SPD) spricht.
Serpil Midyatli (SPD) spricht. Frank Molter/dpa/Archivbild

Kiel/Magdeburg - Die stellvertretende SPD-Bundes- und schleswig-holsteinische Landesvorsitzende Serpil Midyatli hat das Ergebnis ihrer Partei bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt als nicht zufriedenstellend bewertet. Die CDU von Wahlsieger Reiner Haseloff habe von der Angst vor einer starken AfD profitiert und so viele Wähler der Mitte an sich gebunden. „Dass die AfD weit davon entfernt ist, stärkste Kraft zu sein, ist das beste Ergebnis des Abends“, konstatierte Midyatli.