Freizeit

Moritzburger Hengstparaden melden sich märchenhaft zurück

Von dpa
Eine Reiterin ist mit ihrem Hengst auf dem Springparcours unterwegs.
Eine Reiterin ist mit ihrem Hengst auf dem Springparcours unterwegs. Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Moritzburg - Nach der coronabedingten Pause im vergangenen Jahr hat das Landgestüt Moritzburg am Wochenende die traditionsreiche Hengstparade wieder aufleben lassen. In einem vierstündigen Programm wurden den Besuchern märchenhafte Schaubilder zum beliebten Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ präsentiert, dessen Originalschauplatz Schloss Moritzburg im Landkreis Meißen ist. Krönender Abschluss sei ein Sechzehnerzug Schwerer Warmbluthengste vor einer historischen Postkutsche gewesen, teilte die Sächsische Gestütsverwaltung am Sonntag mit.

Die nächsten Hengstparaden sind für den 19. und 25. September geplant. Wegen der Corona-Pandemie sei die Besucherzahl auf jeweils 5000 beschränkt, hieß es. Seit 1924 wird bei den Paraden alljährlich der Hengstbestand der Sächsischen Gestütsverwaltung gezeigt.