Rentnerin will Streit schlichten und wird schwer verletzt

Von dpa 02.06.2021, 14:01 • Aktualisiert: 02.06.2021, 14:10
Das Wort Polizei steht auf der Karosserie eines Polizeiwagens.
Das Wort Polizei steht auf der Karosserie eines Polizeiwagens. Marijan Murat/dpa

Schwerin - Die Polizei in Schwerin ermittelt gegen einen 46-jährigen Mann, der mehrfach Passanten im Stadtteil Weststadt attackiert und verletzt haben soll. Anlass sei ein Fall aus dem Mai, bei dem eine eigentlich unbeteiligte Rentnerin, die einen Streit schlichten wollte, von dem Mann schwer verletzt wurde, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Schwerin erklärte. Die 70-Jährige war an einem Samstag auf dem Weg vom Garten nach Hause gewesen. An einer Straße in der Weststadt hatte sie gesehen, wie sich der Tatverdächtige und ein anderer Mann schlugen.

Nach einer lautstarken Aufforderung, dass zu unterlassen, habe der 46-Jährige die Frau angegriffen und so schwer im Gesicht verletzt, dass sie in eine Klinik musste und laut Polizei bis heute an den Folgen leidet. Der Tatverdächtige, der angetrunken war und keinen festen Wohnsitz hat, sei damals in der Nähe gefasst worden.

Er habe - trotz weiterer Verdachtsfälle - aber kurz danach wieder gehen können. Als Zeuge werde auch der andere beteiligte Mann gesucht. Man wolle weitere Körperverletzungen möglichst verhindern, hieß es.