Schleswig-Holstein bei Corona-Impfungen im Vorderfeld

Von dpa 07.06.2021, 14:21
Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze.
Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze. Ole Spata/dpa/Symbolbild

Kiel (dpa/lno) – - Schleswig-Holstein kommt bei den Impfungen gegen das Coronavirus im Bundesvergleich gut voran und liegt derzeit auf dem vierten Platz unter den Bundesländern. Bis einschließlich Sonntag wurden im nördlichsten Bundesland 2.014.508 Impfungen verabreicht, wie aus Angaben des Robert Koch-Instituts vom Montag hervorgeht. 1.376.518 Erstimpfungen bedeuten eine Quote von 47,4 Prozent der Bevölkerung und damit ebenso den vierten Platz wie 23,1 Prozent bei den vollständig Geimpften (671.102).

In Deutschland insgesamt wurden bisher inzwischen 54,9 Millionen Impfungen verabreicht. 38 Millionen Menschen (45,7 Prozent) wurden mindestens einmal geimpft, 17,7 Millionen (21,3 Prozent) vollständig.

Seit Montag darf sich in Deutschland jeder ab 16 Jahre um einen Termin in einer Arztpraxis bemühen. Die Priorisierung wurde aufgehoben. Allerdings gibt es weiterhin nicht genügend Impfstoff, um den Bedarf zu decken. In den Impfzentren in Schleswig-Holstein wird die Priorisierung anders als bei den Vertragsärzten weiterhin umgesetzt. Auch Betriebsärzte sind in Deutschland mittlerweile dabei. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schrieb am Montag auf Twitter: „Ab heute impfen die Betriebsärzte flächendeckend mit - das hilft, manchen Unentschlossenen besser zu erreichen.“