St. Pauli siegt mit Traumtor im Nordduell gegen Kiel

Von dpa
Die Spieler beider Mannschaften begrüßen die Zuschauer im Stadion.
Die Spieler beider Mannschaften begrüßen die Zuschauer im Stadion. Axel Heimken/dpa

Hamburg - Leart Paqarada hat den FC St. Pauli im Nordderby gegen Holstein Kiel zum Sieg geführt. Die Hamburger setzten sich am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga gegen die Schleswig-Holsteiner mit 3:0 (1:0) durch. Vor 8900 Zuschauern im Millerntor-Stadion brachte Linksverteidiger Paqarada St. Pauli mit seinem Distanzschuss aus rund 25 Metern früh in Führung (11. Minute). Der mit links getretene Ball schlug unhaltbar für Holstein-Torhüter Ioannis Gelios im rechten oberen Winkel ein. Daniel-Kofi Kyereh (62.) und Guido Burgstaller (90.+1) erhöhten auf 3:0.

Torchancen erspielte sich fast nur der Gastgeber. Burgstaller vergab zwei weitere Möglichkeiten zum Ausbau der Führung. Die im Vergleich zur Vorsaison leicht veränderte St.-Pauli-Mannschaft spielte gepflegter, war aggressiver. Die Kieler, die dagegen auf fünf Leistungsträger der Vorsaison verzichten müssen, konnten ihre bekannte Offensivpower noch nicht auf den Rasen bringen.

Die KSV Holstein gab im Sturm Bayern-Leihgabe Fiete Arp den Vorzug. Doch der 21-Jährige, der aufgrund seiner HSV-Vergangenheit von den Fans ausgepfiffen wurde, hatte einen schweren Stand gegen die sattelfeste Abwehr der Hamburger. St. Pauli deutete an, warum die Mannschaft von Trainer Timo Schultz zu den Geheimfavoriten auf den Aufstieg gezählt wird.