Untersuchungshaft

Sturmgewehr in Wohnung: 43-Jähriger aus Vechta festgenommen

Von dpa Aktualisiert: 29.09.2022, 17:31

Vechta - Nach einem mutmaßlichen Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz sitzt ein 43-Jähriger aus Vechta in Untersuchungshaft. Der Mann sei am Mittwochabend mit Unterstützung von Spezialeinsatzkräften aus Hannover in seiner Wohnung festgenommen worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein Zeuge hatte den Hinweis gegeben, dass der Mann ein scharfes Sturmgewehr besitze und Munition selbst herstellen könne. Daraufhin wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Der 43-Jährige habe bei der Festnahme keinen Widerstand geleistet, hieß es. Neben dem Sturmgewehr entdeckten die Ermittler diverse scharfe Munition, Waffenzubehör sowie militärische Ausrüstung.

Ein politischer Hintergrund oder eine Nähe zur „Reichsbürger“-Szene sei nicht bekannt, sagte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage. Der Mann sei aber bereits in der Vergangenheit wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgefallen. In Untersuchungshaft kam er den Angaben zufolge, weil auch noch eine Bewährungsstrafe gegen ihn anhängig war.