Tag der Niedersachsen wird auf 2022 verschoben

Von dpa 12.07.2021, 17:10

Hannover - Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie soll der für den Oktober in Hannover geplante 37. Tag der Niedersachsen auf das kommende Jahr 2022 verschoben werden. Das Land und die Landeshauptstadt begründeten die Absage mit dem Infektionsschutz. Stattfinden soll der Tag nun vom 10. bis 12. Juni 2022, wie eine Sprecherin der Staatskanzlei am Montag mitteilte. Zu dem dreitägigen kulturellen Fest, das alle zwei Jahre in einer anderen Stadt gefeiert wird, wären mehrere Hunderttausend Menschen in der Landeshauptstadt erwartet worden. Zunächst hatte der NDR berichtet.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) betonte in einer Mitteilung, dass bereits bei der Vorstellung der Pläne im April darauf hingewiesen wurde, den Tag der Niedersachsen von der Pandemieentwicklung abhängig zu machen. „Die Situation im Herbst ist aus heutiger Sicht nicht sicher einzuschätzen. Es entspricht dem Gebot der Vorsicht, Risiken zu vermeiden“, sagte Weil. Die Staatskanzlei verwies darauf, dass die Dynamik, die von der Deltavariante des Coronavirus ausgehe, noch nicht absehbar sei.

Auch Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) bedauerte die Absage, betonte aber, dass Expertinnen und Experten nach wie vor vor Großveranstaltungen warnten. „Die Massen im EM-Finale in London haben mir vor Augen geführt, wie schnell wir all das, was wir im gemeinsamen Kampf gegen das Virus erreicht haben, wieder verspielen können.“ Vorsicht sei besser als Nachsicht, und aufgeschoben sei nicht aufgehoben, teilte der Grünen-Politiker mit.

Nach Angaben der Staatskanzlei seien für die ersten Planungen der Veranstaltung zwar bereits Kosten von bis zu 20.000 Euro entstanden. Diese Planungen könnten aber weitgehend für die Veranstaltung im kommenden Jahr übernommen werden, sagte die Sprecherin. Bei Vereinen und Gruppen, die sich bei dem Fest präsentieren wollten, sei die Absage auf Verständnis gestoßen.

In diesem Jahr feiert das Land Niedersachsen den 75. Jahrestag seiner Gründung. Zudem jährt sich die Ernennung Hannovers zur Landeshauptstadt zum 75. Mal. Stadt und Land wollten daher gemeinsam feiern und hatten den Tag der Niedersachsen vom 8. bis 10. Oktober in die Landeshauptstadt gelegt.