Toepffer geht Onay nach Straßensperrungen hart an

Von dpa 02.07.2021, 12:57
Dirk Toepffer, Vorsitzender der CDU Fraktion im Landtag Niedersachsen.
Dirk Toepffer, Vorsitzender der CDU Fraktion im Landtag Niedersachsen. Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild

Hannover - Niedersachsens CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer hat Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) nach dem Sperren innerstädtischer Straßen und damit ausgelösten Verkehrsbehinderungen kritisiert. „Über eine autofreie Innenstadt nachzudenken, das ist in Ordnung“, sagte Toepffer am Freitag in Hannover. „Das kann man mal ausprobieren, da gebe ich ihm recht.“ Dass Onay sich dabei aber nicht genügend mit anderen städtischen Akteuren abgestimmt habe, sei nicht in Ordnung, die Umsetzung sei stümperhaft. „Die Performance, die Herr Onay hier derzeit bietet, ist peinlich.“

Nach dem Corona-Lockdown Kunst- und Kulturaktionen auch auf die Straße zu holen, das halte er für gut, betonte Toepffer. „Ich bin kein Betonpolitiker.“ Dafür müssten aber alle Beteiligten mitgenommen werden, wie der Einzelhandel und auch der Stadtrat. Zwei Plätze und eine Straße werden bis zum 1. August in einen Kreativraum umgewandelt. Zudem wird die Raschplatzhochstraße hinter dem Hauptbahnhof für drei Wochen für ein Stadtlabor des Festivals Theaterformen gesperrt.