Verschobene Frühjahrssynode tagt digital

Von dpa 08.07.2021, 17:41

Dresden - Die Synode der evangelischen Landeskirche holt an diesem Wochenende ihre wegen des Corona-Lockdowns verschobene Frühjahrstagung nach. Obwohl die Inzidenzwerte gesunken sind, trifft sich das Kirchenparlament von Freitag bis Sonntag nicht in Präsenz. Die öffentlichen Sitzungen sind nach Angaben des Landeskirchenamtes digital und werden per Livestream übertragen.

Neben einer intensiven Ausschussarbeit beraten die Mitglieder insgesamt sechs Kirchengesetze im Plenum, unter anderem eines zum Schutz vor sexualisierter Gewalt. Damit soll der Prävention nach Angaben eines Sprechers mehr Gewicht gegeben werden als mit einer Richtlinie möglich ist. Zudem wird unter anderem der Bericht des Diakonischen Werkes erwartet.

Die Landessynode ist die Vertretung der Kirchgemeinden und Kirchspiele und gesetzgebendes Organ der evangelischen Landeskirche Sachsens. Sie tagt in der Regel zweimal jährlich. Die 2020 gewählte 28. Synode musste schon ihre erste Tagung im November 2020 pandemiebedingt verschieben. Die Herbstsynode, bei der stets der Haushalt beraten wird, wurde in diesem Frühjahr nachgeholt - in digitaler Premiere.