Waldbrand bei Wöbbelin: A14 bis Montagmorgen gesperrt

Von dpa
Rauch steigt über einem Waldstück auf, in dem Flammen zu sehen sind.
Rauch steigt über einem Waldstück auf, in dem Flammen zu sehen sind. Ralf Drefin/dpa

Wöbbelin/Neubrandenburg - Die Autobahn 14 bleibt wegen des Waldbrandes bei Wöbbelin noch bis mindestens Montagmorgen zwischen dem Kreuz Schwerin und Ludwigslust gesperrt. Das sei am Sonntagabend aus Sicherheitsgründen entschieden worden, teilte der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit. Die Autobahn ist nur wenige Hundert Meter von der neun Hektar großen Brandfläche entfernt. Zwar sei der Brand unter Kontrolle, aber die Gefahr durch Glutnester und Detonationen von Munitionsaltlasten sei noch nicht gebannt und der Feuerwehreinsatz nicht beendet, hieß es.

Ob es am Montagmorgen auf der A14 wieder freie Fahrt gibt, entscheide die Einsatzleitung gegen 8.00 Uhr. Bis dahin bleiben Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wöbbelin/Dreenkrögen vor Ort, um den Betrieb der Beregner sicherzustellen. 40 dieser Geräte seien im Einsatz, um Waldschneisen zu wässern und das Übergreifen des Brandes auf benachbarte Waldstücke und die Autobahn zu verhindern, teilte der Einsatzleiter mit. Das Waldstück hatte am Freitagabend Feuer gefangen.