Wattenmeer-Kulisse: „Watt en Schlick Festival“ startet

Von dpa
Das Gelände des Watt En Schlick-Festival am Kurhausstrand.
Das Gelände des Watt En Schlick-Festival am Kurhausstrand. Markus Hibbeler/dpa

Dangast - Mit einem umfassenden Hygiene-Konzept hat in Dangast das „Watt en Schlick Festival“ als Modellprojekt des Landes Niedersachsen begonnen. Zu dem dreitägigen, weitgehend ausverkauften Open-Air-Festival am Jadebusen im Kreis Friesland werden an diesem Wochenende insgesamt bis zu 6000 Menschen erwartet. „Die Tore sind geöffnet. Die erste Band spielt, die Menschen tanzen und haben gute Laune“, sagte Festival-Sprecherin Sofie Buchwald am Freitagnachmittag.

Das Modellprojekt wurde vom Landkreis mit Zustimmung des Landes Niedersachsen genehmigt. Voraussetzung ist ein striktes Test- und Hygienekonzept, wie der Kreis Friesland mitteilte. Besucher und Künstler müssen sich täglich testen lassen - auch Genesene und bereits Geimpfte. Dazu wurden mehrere Teststationen auf den Campingplätzen und vor dem Einlass eingerichtet. Wissenschaftler der Jade Hochschule Wilhelmshaven wollen das Festival begleiten.

Die Veranstalter riefen Besucher auf, bereits mit tagesaktuellen negativen Testergebnissen anzureisen, um Warteschlangen vor dem Camping- und Festivalgelände zu verhindern. Die Polizei in Varel meldete bis zum Freitagmittag keine Staus oder Behinderungen durch die Anreise der Festivalbesucher.

Bis Sonntag sind auf vier Bühnen vor dem Weltkulturerbe Wattenmeer rund 50 Künstlerinnen und Künstler und Bands angekündigt - Headliner ist am Sonntagabend das Pop-Duo Milky Chance. Neben Konzerten stehen auch Lesungen und Kinofilme auf dem Programm. Am Sonntag sollen die Deutschen Meisterschaften im Schlickrutschen im Watt vor dem Kurhaus in Dangast ausgetragen werden.