„Zurück auf den Campus“: Hochschulen wieder mit Präsenzlehre

Von dpa
Wegeleitsystem in einem Hörsaal.
Wegeleitsystem in einem Hörsaal. Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hannover - Die niedersächsischen Hochschulen kehren mit dem Wintersemester zur Präsenzlehre zurück. Die neue Corona-Verordnung des Landes mit dem Prinzip, Geimpfte, Genesene und Getestete (3G) zu Veranstaltungen zuzulassen, mache das möglich. Das sagte Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) am Donnerstag in Hannover. „Es geht zurück auf den Campus.“ Gerade für Studienanfänger und -Anfängerinnen sei das wichtig.

Lehrveranstaltungen in Anwesenheit von Studierenden sollten der Standard sein, sagte der Vorsitzende der Landeshochschulkonferenz, Joachim Schachtner. „Die Online-Lehre soll als Ergänzung an den Stellen eingesetzt werden, wo sie sich als Verbesserung herausgestellt hat oder sinnvoll ist.“ Seit März 2020 hatten die Universitäten und Hochschulen ihre Studenten fast ausschließlich in Videokonferenzen ausgebildet.

Die Hochschulen sollten weiter strikt auf die Hygieneregeln achten, sagte Minister Thümler. Er gab ihnen auf, elektronische Zugangskontrollen für Geimpfte, Genesene und Getestete zu prüfen. An das Hochschulpersonal wie an die Studenten appellierte Thümler, sich impfen zulassen: „Tragen Sie mit dazu bei, dass wieder mehr Normalität in unseren Alltag einkehren kann und wir ein Wintersemester in Präsenz erleben!“