Zwei Wochen vor EFL-Start: Thunder-Coach zufrieden

Von dpa 03.06.2021, 13:36
Jag Bal, Cheftrainer von Berlin Thunder.
Jag Bal, Cheftrainer von Berlin Thunder. Michael Hundt/dpa/Archivbild

Berlin (dpa) – - Cheftrainer Jag Bal von den Berlin Thunder ist zwei Wochen vor dem Start der neuen European Football League (EFL) von seinem Team überzeugt. „Man kann nie zufrieden genug sein. Wir sehen gut aus, das ist keine Frage. Aber wir mussten halt Spieler ersetzen. Wir haben gute Spieler wieder verloren, aber haben auch ein paar Neue hinzugewonnen“, sagte der 38 Jahre alte Kanadier der Deutschen Presse-Agentur vor dem Start am 20. Juni gegen die Leipzig Kings.

Dabei hatte das American Football-Team mit einigen Problemen zu kämpfen. Bedingt durch fehlende Trainingsmöglichkeiten und Equipment sowie einem erst seit zwei Wochen installiertem Management liefen auch manche Vertragsgespräche nur zäh ab. So sind während dieser Gespräche Footballer, die eigentlich Interesse zeigten, wieder abgesprungen.

Immerhin 55 Athleten aus den unterschiedlichsten Ligen haben Bal und seine Coaches jetzt unter ihrer Fittiche. Darunter vier Importspieler aus den Vereinigten Staaten, sowie zehn weitere Spieler, die einen europäischen Pass besitzen und somit nicht unter die Ausländerregelung fallen.

Neben den erfahrenen Spielern, die bereits in den europäischen Top-Ligen aktiv waren, stehen aber auch zumeist junge Akteure auf dem Feld, die zuvor eher in unterklassigen Ligen spielten. Entsprechend ist dann auch das Leistungsgefälle im Training. Nicht alle Spieler können die Intensität voll und ganz mitgehen, wollen aber auch nicht zurückstecken. Für Bal stehen deshalb vor allem die erfahrenen Spieler in der Verantwortung: „Wir haben hier Spieler, die unsere Mannschaft in der Zukunft führen sollen und können.“