Taipeh (dpa). Nach der Notlandung eines Militärhubschraubers im Norden Taiwans wird der Generalstabschef des asiatischen Landes vermisst. Der Helikopter vom Typ UH-60M Black Hawk habe etwa eine halbe Stunde nach dem Start aus ungeklärter Ursache in einer bergigen Gegend nahe der Hauptstadt Taipeh notlanden müssen, teilte das Verteidigungsministerium am Donnerstag mit.

Zehn der 13 Insassen seien gerettet worden, drei weitere würden aber noch vermisst, hieß es. Darunter sei auch Luftwaffengeneral Shen Yi-ming, der derzeitige Generalstabschef der Streitkräfte. Er sei auf dem Weg zu einem Truppenbesuch im Osten der Inselrepublik gewesen. Das Verteidigungsministerium leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.