Brandenburg geht neue Wege, um sein Image aufzupolieren. Mit neuem Werbeslogan: „Brandenburg. Es kann so einfach sein.“ Da könnte man nun gleich wieder rummäkeln. Das Flughafendesaster BER, der Breitbandausbau. Alles kompliziert. Nix einfach. Nur: Eben darum geht’s ja. Anecken, provozieren, der Slogan soll schließlich verfangen.

Sachsen-Anhalt hat das mal geschafft. Der aufmerksame Autofahrer, der die Autobahnen des Landes schon befahren hat, kennt das „Land der Frühaufsteher“. Vielleicht kennt er auch das „Ursprungsland der Reformation“ (Nachfolgeslogan für 2017). Oder schon den aktuellen zum Bauhaus-Jubiläum: „Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. Modern denken.“

Richtig ausgeschlafen war einst der für Baden-Württemberg: „Wir können alles. Außer Hochdeutsch“. Tatsächlich stammt er von derselben Agentur, die nun den neuen Brandenburg-Spruch kreiert hat. Ob der auch so ein Hit wird? Einfach wird’s wohl nicht.