Berlin l Die Bundesregierung will den Ländern empfehlen, die Kontaktbeschränkungen zunächst bis zum 3. Mai verlängern. Das geht aus einer Beschlussvorlage hervor, die der Volksstimme vorliegt. Am Nachmittag berät Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder das Eckpunktepapier.

 

 

Es bleibe auch in der kommenden Zeit die wichtigste Maßnahme, Abstand zu halten. „Deshalb bleibt es weiter entscheidend, dass Bürgerinnen und Bürger in der Öffentlichkeit einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten und sich dort nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes aufhalten", steht in dem Papier.

 

Zugleich schlägt die Bundesregierung in bestimmten Bereichen Lockerungen vor. So will der Bund ermöglichen, dass Geschäfte bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern wieder öffnen. Unabhängig von der Verkaufsfläche soll das auch für KfZ-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen gelten. Friseurbetriebe sollen sich darauf vorbereiten, ab dem 4. Mai den Betrieb wieder aufzunehmen. Voraussetzung dafür sind  Hygiene-Auflagen und auch die Nutzung einer persönlichen Schutzausrüstung.