Brüssel (dpa) | Leipzig soll Veranstaltungsort für den ersten EU-China-Gipfel mit allen europäischen Staats- und Regierungschefs werden. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus EU-Kreisen erfuhr, ist das Spitzentreffen für den September des kommenden Jahres geplant. Deutschland wird dann die rotierende EU-Ratspräsidentschaft innehaben.

Bislang wurden die EU-China-Gipfel stets im kleinen Format ausgerichtet. Das heißt, die EU wurde nur durch den Präsidenten des Europäischen Rates und der EU-Kommission vertreten und nicht durch alle Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten.

Dass es einen EU-China-Gipfel in Deutschland geben soll, hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits am Rande ihres jüngsten Besuchs in Peking angekündigt. Der Ort war bislang aber noch unbekannt.

Neben dem großen EU-China-Gipfel könnte es nach Angaben aus EU-Kreisen 2020 noch ein weiteres kleines Spitzentreffen in Peking geben. An ihm würden für die EU-Seite dann Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin und Charles Michel als Ratspräsident teilnehmen.