Magdeburg l Ganz schön kühn, was die Deutsche Bahn da gerade groß ankündigt: Ein neues Angebot in den Bord-Restaurants. Besser soll es werden und auch noch billiger. In der Präsentation heißt es: „Auf der Speisekarte sollen noch häufiger Klassiker wie Currywurst oder Chili con Carne zu finden sein. Jedoch in einer modernen Variante.“ Jetzt kommt’s: Die Wurst etwa mit Tortilla-Streuseln, das Chili mit einem Klecks Schmand.

Ziemlich crazy, Deutsche Bahn. Noch irrer wäre es allerdings, wenn wir künftig folgende Ansagen nicht mehr hören müssten: „Currywurst ist leider aus, nehmen Sie doch eine Belgische Zuckerwaffel.“

Oder die schärfere Variante: „Das Bordbistro bleibt wegen technischer Probleme geschlossen.“ Oder aber: „Unser ICE verkehrt heute wegen einer Betriebsstörung ohne Bordrestaurant.“ Also jener Zustand, an dem das einzige Essen im Zug bestenfalls der Zielbahnhof ist. Zur Not bleibt ja immer noch die mitgebrachte Butterstulle und das gute alte hartgekochte Ei.