Sundern l Sie passen so gut zusammen, der feuerrote VW Polo und das stahlblaue Plakat mit der Mineralwasserflasche und dem Autoschlüssel. „Freunde fürs Leben“ steht auf dem Plakat. Eine Kampagne der Verkehrswacht, statt Alkohol besser Mineralwasser zu trinken.

Die sehr spezielle Geschichte hinter diesem Foto passierte im nordrhein-westfälischen Sundern: Die 21-jährige Polo-Fahrerin, die diese Kampagne offenbar nicht kannte, kam mit ihrem Auto in einer Kurve von der Fahrbahn ab, landete mit Karacho mitten im Anti-Alkohol-Plakat. Auto kaputt, Fahrerin wankte zu Fuß nach Hause. Da klingelte wenig später auch schon die Polizei. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest, ordneten eine Blutprobe an.

Den Führerschein, die junge Frau hatte ihn erst seit einem Monat, nahmen die Beamten erstmal mit. Der Schaden an Auto und Plakat beträgt etwa 13.000 Euro, dazu kommen wohl noch Bußgeld und ein Monat Fahrverbot. Hätte alles so schön sein können. Das mit den Freunden fürs Leben. Vielleicht klappt es ja im zweiten Anlauf.