Von Gert Glowinski

Einem geschenkten Gaul soll man nicht ins Maul schauen, sagt das Sprichwort. Der Schöpfer dieser Redensart konnte aber nicht mit Florian Silbereisen rechnen.

Der Schlagerstar sitzt neuerdings in der Jury der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) und hatte Samstagabend ein besonderes Geschenk für einen der Kandidaten: seine „rote Glücksunterhose“. Wenn er selbst eine große Samstagabend-Show moderiere, erzählte der 38-jährige Silbereisen, sei es sein Ritual, eine solche Unterhose anzuziehen. Dies helfe gegen die Nervosität. Und deshalb warf er eine solche Unterhose dem Kandidaten auf die Bühne. Und versicherte: Die Hose sei gewaschen. In diesem Moment musste Kandidat Ramon Kaselowsky bestimmt an das Sprichwort mit dem Esel denken.

Für die folgenden Kandidaten der Casting-Show ist der Druck seit Samstagabend größer geworden. Sie müssen einen tollen Auftritt hinlegen und danach noch einen peinlichen Moment mit Florian Silbereisen überstehen. Man kann fast Mitleid haben.