Magdeburg l Früher durfte es nur die Andeutung eines Kusses sein. Ganz frühger war sogar ein Luftkuss undenkbar. Heutzutage darf im Kino und im Film hemmungslos und leidenschaftlich geknutscht werden. Bis zur aktuellen Corona-Krise.

Denn Schauspieler, die sich beim Dreh ganz nahe kommen, sollen sich zuvor fünf Tage in Quarantäne begeben. Diese und mehr Empfehlungen für Filmproduktionen gab die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse heraus.

Noch in den 50er Jahren galten in Hollywood dagegen noch ganz andere Regeln für den Filmkuss. Die Lippen sollten geschlossen sein und der Kuss selbst nur wenige Sekunden dauern. Alles andere galt als zu anrüchig. Bei Kussszenen im Bett hielt man die Schauspieler an, ein Bein auf den Boden zu stellen, um jede frivole Andeutung zu unterlassen.

Da ist die neue Corona-Kuss-Regeln für die Schauspieler eigentlich keine Hürde. Im Gegenteil. So bleibt genug Zeit, sich ordentlich auf den Kuss-Moment vorzubereiten.