Magdeburg l Es gibt Orte, deren Einwohner nicht damit hausieren gehen, genau dort zu wohnen. Auch in Sachsen-Anhalt. Wir erinnern uns an so geplagte Gemeinden wie Pißdorf (Landkreis Anhalt-Bitterfeld), Hundeluft (Wittenberg) oder Oberkaka (Burgenlandkreis). Mehr oder weniger still ertragen die Pißdorfer, Hundelufter, Oberkakaer die Last des Namens.

In Kanada begehren Bürger jetzt gegen diese Bürde auf. Und das bei einer weitaus weniger anstößigen Ortsbezeichnung. Die Einwohner der Stadt Asbestos (Asbest) wollen dringend ihren giftigen Namen loswerden. Begründung: So etwas schrecke potenzielle Investoren ab. Die Umbenennung wollen sich die Noch-Asbestoser was kosten lassen: umgerechnet 69.000 Euro, zudem müssen zahllose Schilder, Stempel und Formulare neu hergestellt werden.

Einen neuen Namen für ihr Städtchen, nein, den haben die Einwohner bislang nicht, noch nicht mal eine Idee. Wir auch nicht. Nur dieser Hinweis Richtung Kanada: Von Hundeluft, Oberkaka oder Pißdorf raten wir vorsorglich ab. Aus Gründen.