Nur noch wenige Stunden bis zum Gottesdienst. Doch der verd*** Tresor mit dem Kelch und der Hostienschale, unverzichtbare Utensilien für die Heilige Messe, geht einfach nicht auf.

Maastricht l Nachdem mehrere Schlüsseldienste kapituliert hatten und selbst Hilfe von ganz oben nicht in Aussicht war, versuchte es Pfarrer Jack Honings in der Unterwelt. Per Twitter fragte der Dekan der niederländischen Kirchengemeinde Schinnen (bei Maastricht): „Welcher Einbrecher hat Erfahrung mit dem Öffnen eines Geldschranks?“ In seinem Tweet versprach der Geistliche weiter: „Wir schalten auch die Alarmanlage für Sie aus. Und wenn es klappt, dann rufen wir nicht die Polizei. Sondern es gibt Kaffee und Kuchen.“

Für professionell-kriminelle Geldschrankknacker auf alle Fälle eine famose Chance, ein paar Minispunkte in ihrem Sündenregister abzubauen. Ob sich schließlich ernsthaft ein hilfreicher Ganove gefunden hat, der den Kirchentresor aufbekam, wurde nicht berichtet. Das wissen nur der Pfarrer – und der liebe Gott.