Hannover l Corona macht alles furchtbar kompliziert. Wie das mit der Verzehrabstandsregel beim Imbiss. Also diese Schilder, die bitten, Bier/Eis/Kuchen erst in einem Abstand von mindestens 50 Metern zu verzehren. Sonst drohen Gast je nach Bundesland Strafen bis zu 50, dem Verkäufer von 1000 Euro bis hin zur Schließungs-Anordnung. Schwierig wird es beim Eis. Wie schaffe ich die 50 Meter bis zur erlaubten Zone tropffrei zu überwinden? Darauf hat zumindest die Corona-Verordnungen für Niedersachsen eine Antwort.

Die Landesregierung schreibt auf ihrer Webseite: „Bei der Anwendung der Verordnung darf insofern pragmatisch vorgegangen werden, als durch erstes rasches Lecken an einer Eiskugel während des zügigen Sichentfernens von der Eisdiele ein Heruntertropfen des Eises auf Kleidung oder Fußboden verhindert werden darf. Für den Verzehr des Resteises gilt jedoch der Abstand von 50 Metern.“ Hmmm. Sichentfernen. Rasches Lecken. Resteis. Worte, die auf der Zunge schmelzen...

Darauf eine amtliche Portion Schoko-Erdbeere zum Mitnehmen.