Münster l Der katholische Kirchentag bildet natürlich auch die neuesten Trends des katholischen Gemeindelebens ab. Was treiben denn heute die Messdiener so? Einige Jahrhunderte lang war Weihreich für jeden Messdiener eine geheimnisvolle körnige Substanz, die auf Glut verteilt keinen Wohlgeruch verbreitete, sondern seltsam riechende Rauchschwaden. Während stundenlanger Ostermessen hatten sie ihren Anteil daran, dass weniger hart gesottene und schlecht trainierte Diener zusammenbrachen und von Mitgliedern des Kirchenrates diskret und schnell an die frische Luft befördert wurden.

Zeiten ändern sich. Heute veranstalten Messdienerleiter Events, die „Why Rauch“ heißen. Beim „Weihrauch-Tasting“ auf dem Kirchentag werden verschiedene Sorten ausprobiert und die besten Mischungen gekürt.

Da geht noch mehr. Wie wäre es mit einer zünftigen Messwein-Verkostung im Anschluss an den Tretboot-Gottesdienst, der in Münster ebenfalls Premiere hat?