München l Filigran sollten sie sein, schön lichtdurchlässig. Aber bitte nicht so teuer...

Wer erahnen kann, was traditionelle Bleiglas-Kirchenfenster kosten, wird die Idee der Pfarrgemeinde der Münchener Kirche Heilig Kreuz einmal mehr bewundern: 3000 Lungenflügel von echten Menschen zieren die Scheiben hinter dem Altar - also deren Röntgenbilder, die von den Lungenflügeln. Künstler Christoph Brech hat die Aufnahmen mittels Siebdruck auf ganz normale Fensterscheiben übertragen. Der Materialeinsatz ist also vergleichsweise gering. Die Bilder lagen ohnehin nutzlos rum, im Archivschrank eines Lungenarztes. Dazu verewigten sich noch 30 Gemeindemitglieder mit den Innenaufnahmen ihres eigenen Brustkorbes.

„Der Mensch beginnt sein Leben mit dem ersten Atemzug und beendet es mit dem letzten“, versucht der Künstler die ungewöhnliche Verbindung von Religion und Lunge zu erklären. Klingt nach einer ziemlichen Luftnummer. Wenn auch nach einer außergewöhnlichen.

Bilder