Halle l Wer den Kampf für Recht und Ordnung zu seinem Beruf will, sollte nicht schwindeln. Oder sich zumindest nicht dabei erwischen lassen ... In Halle hat sich gerade eine Interessentin im Bewerbungsgespräch selbst ins Aus geflunkert. Dabei wollte sie eigentlich nur ihre Mutter schützen. Zu dem Gespräch im Revier der Bundespolizei war die 17-Jährige mit Mama im Auto gekommen. Die Mutter aber hätte gar nicht fahren dürfen - ihr sollte der Führerschein wegen einer Verkehrswidrigkeit zeitweise entzogen werden. „Ein Bekannter hat uns gefahren“, behauptete sie gegenüber den Beamten. Tochter bestätigte das. Dumm nur: Nach dem Bewerbungsgespräch setzte sich Mutter wieder hinter das Steuer und brauste mit Töchterlein davon. Und die Polizisten haben es aus dem Fenster beobachtet.

Ein paar Straßenecken weiter stoppte eine alarmierte Streife die beiden Frauen. Mama wurde ihren Führerschein endgültig los, Tochter ihre Chance auf eine Karriere bei der Polizei.