Manchester l Bei einem Flug von Manchester (Großbritannien) nach Spanien ist ein Passagier als Pilot eingesprungen, weil der eigentliche Pilot fehlte und der Flug drohte auszufallen. Dank des Einsatzes von Michael Bradley, der selbst eine Pilotenlizenz besitzt, konnte der Easyjet-Flieger am Montag doch noch starten.

Familienvater Michael Bradley wollte mit Frau und Kind in den Urlaub fliegen, als die Nachricht an der Anzeigetafel erschien, dass das Flugzeug eine zweistündige Verspätung hat. Auf Nachfrage erfuhr Bradley - auch Easyjet-Pilot, dass der eigentliche Pilot vermisst werde und der Flug wohl ausfallen werde. Kurzerhand rief der Familienvater bei Easyjet an und bot sich selbst als Pilot an.

Der Rückruf mit der Zusage für sein Angebot folgte wenige Sekunden darauf, weil Bradley sowohl Fluglizenz als auch Ausweis dabei hatte. In einem Video bei Facebook ist zu sehen, wie der eingesprungene Pilot seinen Mitreisenden die Nachricht überbringt und mit diesem Einsatz sowohl seinen als auch den Urlaub der anderen Passagiere gerettet hat.