Menlo Park l Bisher wurde die Internetplattform Instagram vor allem für das Verbreiten von Fotos genutzt. Die Tochterfirma von Faceook zieht nun mit dem Rivalen TikTok gleich und bietet die neue Videofunktion "Reels" an.

Mit dem neuen Kurzvideo-Dienst können Nutzer kurze Videoclips von etwa 15 Sekunden drehen und online stellen. Ebenfalls können die Videos nach der Aufzeichnung mit Effekten, Musik und weiteren Tools bearbeitet werden.

"Reels" erinnert daher ziemlich stark an die Funktionen der Trend-App TikTok, die in den USA kurz vor einem Verbot oder dem Verkauf an Microsoft steht.

Nicht das erste Mal für Facebook

Dass sich Facebook gerne mal an den Ideen seiner Konkurrenten bedient, ist nicht das erste Mal. So zum Beispiel auch bei der Plattform Snapchat.

Dort können sogenannte Storys gepostet werden, die sich nach 24 Stunden automatisch löschen. Diesen Dienst schaute sich Facebook ab und stellte den gleichen Dienst seinen Nutzern zur Verfügung.