Sydney (dpa) l Die weltberühmte Mardi Gras Parade in Sydney wird im kommenden Jahr wegen der Corona-Pandemie in stark verkleinerter Form stattfinden. Die bunte Schwulen- und Lesben-Parade werde nicht wie üblich durch die Straßen der australischen Metropole ziehen, sondern in ein kleines Cricket-Stadium mit gerade einmal 23 000 Plätzen verlegt, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit.

Normalerweise marschieren Tausende Teilnehmer in fantasievollen Kostümen bei dem größten jährlichen Event in der Stadt mit, bis zu 300 000 Menschen säumten zuletzt die Straßen. Die "Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras" (SGLMG) auf der Oxford Street gilt als eine der größten und spektakulärsten Pride-Festivals der Welt.

"Die Parade 2021 mag anders aussehen als in der Vergangenheit, aber wir sind sehr glücklich, dass wir den Menschen in diesen Zeiten diese Gelegenheit geben zu können", hieß es. Die Parade am 6. März im Sydney Cricket Stadion werde trotz des eingeschränkten Formats eine "extravagante Show von Stolz und Leidenschaft", versprechen die Veranstalter.