Berlin (dpa) l Auch für die Bundespolizei in Berlin war es ein ungewöhnlicher Fall: Am Ostbahnhof hat eine betrunkene Schwangere eine andere Frau mit Schlägen und Tritten schwer verletzt. Das 39 Jahre alte Opfer wurde am 4. Mai am Samstagnachmittag von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Die Verletzte erlitt starke Blutungen und Schwellungen im Gesicht, wie die Bundespolizei vom Montag mitteilte.

Die 35-Jährige hatte demnach die Ältere zunächst auf dem Bahnhofsvorplatz geschlagen und als diese stürzte, gegen Kopf und Oberkörper getreten. Beide Frauen stammen nach Angaben der Bundespolizei aus Polen. Ob sie sich kannten, war unklar.

Bei der im vierten Monat schwangeren Frau wurden nach der Festnahme bei einem Atemalkoholtest 2,93 Promille festgestellt. Gegen die 35-Jährige wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, sie wurde wieder entlassen. Die Polin sei bereits mehrmals durch Gewaltstraftaten aufgefallen, hieß es.